Arbeits- und Organisationspsychologie

Forschung

Arbeit und Alter

Im Rahmen des Projekts MOZART (Modelle für den zukünftigen Arbeitsmarkt 45+), als Teil des durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) geförderten Nationalen Innovationsnetzwerkes AGE-NT, erforschen wir Faktoren zur Steigerung der nachhaltigen Arbeitsfähigkeit von älteren Mitarbeitern. Dabei setzen wir in unserer Forschung zwei thematische Schwerpunkte: Intergenerationaler Wissenstransfer und Balance von Arbeit und Familie. In Bezug auf intergenerationalen Wissenstransfer untersuchen wir, welche Faktoren intergenerationalen Wissenstransfer erklären und welche Effekte intergenerationaler Wissenstransfer auf die Arbeitsfähigkeit jüngerer und älterer Arbeitnehmer hat. Zudem entwickeln wir ein Training zur Unterstützung intergenerationaler Interaktionen bei der Arbeit und prüfen welchen Einfluss dieses Training auf Wissenstransfer und andere relevante Erfolgsmasse hat. Im Bereich Balance von Arbeit und Familie untersuchen wir wie ältere Mitarbeitende aktiv die Interaktion von Arbeit und Privatleben gestalten können. Außerdem erforschen wir, welche Konsequenzen eine mehr oder weniger erfolgreiche Integration von Arbeit und Privatleben hat und welchen Einfluss ein Training zum Thema „Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben“ auf Arbeitsmotivation, Arbeitsleistung und Wohlbefinden hat.

 

English version:

In the context of the project MOZART (Models for the future labor market 45+), a part of the national innovation network AGE-NT funded by the state secretariat for education, research, and innovation (SERI), we investigate factors that enhance the sustainable working ability of older workers. In doing so we focus on two topics: intergenerational knowledge transfer and work-family balance. With regard to intergenerational knowledge transfer, we examine which factors explain intergenerational knowledge transfer and we analyze the effects of intergenerational knowledge transfer on the working ability of younger and older workers. Additionally, we develop a training to facilitate intergenerational interactions at work and test the influence of this training on knowledge transfer and other relevant work outcomes. With respect to work-family balance, we examine how older workers actively shape the interaction between work and home. Moreover, we explore the consequences of a more or less successful integration of work and nonwork. Finally, we test the influence of a training concerning the compatibility of work and family on motivation to work, work performance and well-being.

 

Kontakt

Bei Fragen oder Anregungen zum Projekt können Sie sich jederzeit mit Anne Burmeister (anne.burmeister@psy.unibe.ch, 031 631 40 30)
oder Prof. Dr. Andreas Hirschi (andreas.hirschi@psy.unibe.ch) in Verbindung setzen.